Erwachsensein ist nicht leicht! – oder zumindest der Anfang davon.

„Wenn ich mal erwachsen bin wird alles anders, besser!“, „Wenn ich meine eigene Wohnung habe…“, „Ich freu mich schon sooooo endlich alleine zu wohnen!“. Das alles sind Sätze die einem als Schüler oder zuhause lebender schnell mal über die Lippen kommen. Ich selbst möchte nicht leugnen auch solche Aussagen getätigt zu haben, die anfängliche Euphorie über das Ausziehen hat sich jedoch schnell wieder gelegt.

Versteht mich nicht falsch, es ist schön die eigenen vier Wände zu haben und auf eigenen Beinen zu stehen, aber leider hat diese grezenlose Selbstständigkeit auch ihre Schattenseiten.

  • Wohnung suchen: Die banale Vorstellung „einfach wo anzurufen“ und die Wohnung zu nehmen entspricht meiner Erfahrung nach eher weniger der Realität, also eigentlich garnicht. Bis ich letztendlich zu den Schlüsseln meiner Wohnug kam sind gute 3 Monate vergangen. Die Probleme haben angefangen mit etlichen Immobilienmarklern die entweder auf Urlaub waren (monatelang), nicht zurückrufen oder einfach grundsätzlich unfreundlichen waren und mich als jungen Menschen nicht ernst genommen haben. Womöglich hatte ich auch einfach Pech, falls jemand andere Erfahrungen gemacht hat lasst es mich in den Kommentaren wissen ! Punkt zwei ist es dann die Wohnung auch zu bekommen, auch kein Zuckerschlecken ! Zwischendurch habe ich innerlich damit abgeschlossen überhaupt noch eine Wohnung zu finden, glücklicherweise bin ich letztendlich doch nicht obdachlos. 😀 Hier ein kleiner aber hilfreicher Tipp: einen Immobilienmarkler zu engagieren wirkt Wunder.
  • Kosten über Kosten: Das Leben kostet viel, klar keine Frage. Jedoch war mir nicht bewusst was alles zu bedenken und zu bezahlen ist in einer Wohnung. Von Haushaltsversicherung über Strom über GIS, alles mögliche, und vergessen zu bezahlen sollte man auch nicht ! Da war das Leben bei Mama und Papa dann doch ein bisschen stressfreier…
  • Essen und Essen einkaufen: So dämlich es klingen mag gehöre ich zu der Sorte Mensch die schlicht und ergreifend einfach darauf vergessen zu essen wenn nichts auf den Tisch kommt ( was natürlich alles andere als gesund ist!!!), und all die leckeren Sachen die Mama immer gekocht hat schmecken hald leider auch nicht so gut wenn sie nicht von Mama sind (und die hälfte der Zutaten fehlt). Des weiteren ist es garnicht so einfach die richtigen Mengen einzukaufen, also Hut ab an alle die es schaffen nicht unabsichtlich für eine halbe Schulklasse einzukaufen !
  • “ Wenn ich meine eigene Wohnug habe geh ich zum Ikea und kauf alles so wie es mir gefällt“ tja.. die Vorstellung davon ist schön alles zu kaufen was man möchte, die Realität sieht jedoch leider so aus, dass das Ganze auch bezahlt werden muss und Möbel und Deko doch nicht so billig sind 😦
  • Der letzte und meiner Meinug nach schwierigste Teil an allem ist die Wohnung zu einem Zuhause zu machen. Obwohl ich mit 2 meiner besten Freundinnen zusammen wohne und mich jedes mal freue nachhause zu kommen, muss ich zugeben, dass das Zuhause bei meinen Eltern doch noch mehr zuhause ist als mein neues Zuhause. Falls jemand Tipps dafür hat lasst es mich bitte wissen !

Viel Glück und Spaß an alle die auch gerade das Nest verlassen haben und Danke an meine Mama und Papa mich bisher am Leben erhalten zu haben, jetzt wo ich weiß, dass das ja garnicht so einfach ist. Fehlts mir schon, bussi.

PS: auf dem Bild bin ich mit meiner geliebten Muzi Shila 🙂

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Erwachsensein ist nicht leicht! – oder zumindest der Anfang davon.

  1. …………….schön diese Worte auch mal aus deinem Mund zu hören bzw zu lesen. Als deine Mami muss ich dir sagen, dass du nicht immer die zufriedenste und hilfreichste Tochter warst…….trotz allem für mich natürlich die beste Tochter der Welt.
    ……………..ich bin mir sicher mit deinen Erfahrungen bist du absolut nicht alleine und in die große weite Welt zu ziehen ist hald auch manchmal gar nicht so leicht.
    ………….letztendlich hast du alles gut gemeistert und geschafft, deine Wohnung wird mit der Zeit immer mehr deine eigene werden und so ein bißchen freue ich mich ja dass wir noch immer dein richtiges Zuhause sind, mit all seinen Vorzügen und so soll es auch bleiben.
    ………….liebe Tochter ………ich bin wahnsinnig stolz auf dich (und deine Einsichten), marschiere weiter so neugierig den Weg in die Selbständigkeit und Zukunft und vertraue auf dich!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s